Pizza mit Thunfischboden – Das Lowcarb-Experiment

Wie man vielleicht merkt (oder auch nicht, aber dann mache ich irgendwas falsch) experimentiere ich gerne mit Essen und verschiedenen Ernährungsformen. Wie schon erwähnt bin ich überhaupt kein Fan davon einzelne Lebensmittel oder Lebensmittelgruppen auszulassen, aber ich habe gemerkt, dass es mir gut tut abends keine oder jedenfalls weniger Kohlenhydrate zu essen. Probiert habe ich schon den Pizzaboden aus Zucchini und ab sofort werde ich in der neuen Reihe namens „Das Lowcarb-Experiment“ alle diese Versuche zusammenfassen.

Man braucht:

  • 2 Dosen Thunfisch
  • 2 Eier
  • Belag nach Wahl (ich liebe Melanzani auf meiner Pizza)
  • Tomatenmark
  • Olivenöl
  • Tomaten (am besten die süßeren Cocktailtomaten)
  • Gewürze (Salz, Zitronenpfeffer und ein bisschen Erös Pista)
  • Kääääse

IMG_5434 IMG_5437

Für den Teig vermischt man die Eier und den Thunfisch so gut es geht, bis eine „homogene“ Masse entsteht. Es riecht sehr stark nach Thunfisch, aber später wird man nichts mehr davon merken. Ich habe mich dazu entschieden kleine Mini-Pizzen zu machen statt einer großen, da ich befürchtete dass der Teig nicht so knusprig wie bei einer herkömmlichen Pizza wird. Dazu habe ich mit einem Bleistift entsprechende Kreise auf das Backpapier gezeichnet.
IMG_5438

Nach 20 Minuten bei 200°C Oberhitze sind die Pizzaböden knusprig und leider etwas gebogen, da ich sie nicht auf dem Rost sondern auf dem Backblech hatte. Ich glaube sie haben sich dadurch zu sehr gewölbt.IMG_5439

Meine Tomatensauce habe ich aus etwas Erös Pista, Tomatenmark, Olivenöl, frischen Cocktailtomaten, Salz und Pfeffer gemacht.IMG_5440

Damit habe ich die Pizzaböden anschließend reichlich bestrichen…IMG_5442…und auch mit Mozzarella und meinen bereits angebratenen Melanzani belegt.
Danach habe ich das ganze natürlich noch mit reichlich Emmentaler bestreut und nur solange im Ofen gelassen bis der Käse komplett geschmolzen war. Die restlichen Zutaten waren ja schon alle vorgekocht.

Nach 2 solchen Minipizzen (hatten den Durchmesser einer Ikea-Salatschüssel) war ich angenehm satt ohne mich voll zu fühlen, wie ich es bei Lowcarb-Gerichten schon oft festgestellt habe.

Ich fand’s Leggoschmeggo!

Bis zum nächsten Mal, eure Sarah


Willst du mein Essen schon sehen bevor es auf dem Blog online kommt? Folge mir auf Instagram unter “@carambea”. Hast du ein Rezept von mir nachgekocht? Poste es auf Instagram mit dem Hashtag #sarahskochbuch und verlinke mich.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Pizza mit Thunfischboden – Das Lowcarb-Experiment

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s