Bunt geschichtetes Gemüse

Einmal im Monat freue ich mich wieder wie ein kleines Kind, wenn ich an der Billa-Kassa stehe und das neue „frisch gekocht“ im Zeitschriftenständer sehe. Nachdem die Einkäufe fertig eingeräumt sind, geht es dann erstmal ab auf’s Sofa, wo das Magazin dann auseinander genommen und die besten Rezepte rausgerissen werden. Dieses Mal hat mich eine sehr kreative Variante eines Gemüseauflaufs angesprochen. Laut Rezept wurden das Gemüse in Scheiben geschnitten und dann  „aufgestellt“ abwechselnd aneinandergereiht. Da ich aber nicht so viel Gemüse hatte und auch keine Auflaufform in der Größe, musste ich improvisieren und hab das Gemüse ganz „konventionell“ aufeinander geschichtet.

Man braucht:

  • Gemüse nach Wahl (ich hatte Melanzani, Zucchini, Paprika, Kartoffel und Zwiebel)
  • Knoblauch
  • 2 Eier
  • 1 Becher Schlagobers
  • 1 Packung geriebenen Käse (mehr wäre eigentlich besser)
  • Gewürze (ich hatte Salz, Pfeffer, Chilli, Kräuter der Provence, Basilikum)


IMG_5065

Hier mal zur Übersicht alle Zutaten auf unserer neuen supertollen Kücheninsel von Ikea. Rechts oben sieht man auch das Rezept im „frisch gekocht“-Heft.

IMG_5068

Zuerst habe ich das Gemüse in Scheiben und den Knoblauch so klein wie möglich geschnitten während die Kartoffeln gekocht wurden.

IMG_5069

Anschließend habe ich die zwei Eier mit dem Schlagobers geschlagen und gut vermischt, aber nicht gewürzt, da ich die Erfahrung gemacht habe, dass die Gewürze dann in dem Gefäß hängen bleiben und nur die letzte Schicht gewürzt wird.IMG_5070

In eine gefettete Form habe ich die gekochten und in Scheiben geschnittenen Kartoffeln überlappend aufgelegt.IMG_5071

Danach habe ich sie mit etwas von der Schlagobers-Mischung übergossen, etwas Knoblauch drüber gestreut, gewürzt und mit Käse bestreut.IMG_5072

Nachdem ich das mit jeder Schicht gemacht habe (aufgelegt, übergossen, gewürzt und mit Käse bestreut), habe ich ganz oben nochmal Käse drauf und das Ganze bei 180°C für 20 Minuten in den Ofen geschoben.IMG_5073Und das war das Endergebnis! Superlecker, gut gewürzt und herrlich sommerlich. Wenn man das Bild ganz genau anschaut, kann man sogar ein Herz erkennen. Wer hat’s gefunden?

Ich fand’s Leggoschmeggo!

Bis zum nächsten Mal, eure Sarah


Willst du mein Essen schon sehen bevor es auf dem Blog online kommt? Folge mir auf Instagram unter “@carambea”. Hast du ein Rezept von mir nachgekocht? Poste es auf Instagram mit dem Hashtag #sarahskochbuch und verlinke mich.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s