Steirische Nudeln

Eine kleine Packung Mayonnaise. Mehr hat es nicht gebraucht und mir lief das Wasser im Mund zusammen. „Nudelsalat“ blinkte in meinem Kopf wie die Neonschilder am Times Square. Verfeinert auf die steirische Art (bin angeblich zu einem Achterl steirisch) mit dem flüssigen Gold der Steiermark – Kürbiskernöl.

  • 1 roter Paprika
  • 1 Zwiebel
  • 300g geselchtes Teilsames
  • 300g Emmentaler
  • 450g Makkaroni oder Spiralnudeln

IMG_4546

  • 1 Becher Naturjoghurt
  • 150ml Mayonnaise (nach Geschmack)
  • 2-3 Teelöffel Dijon-Senf
  • Salz und Pfeffer

IMG_4548

Während die Nudeln gekocht haben, habe ich alles klein geschnitten und als sie dann abgekühlt sind, habe ich die Marinade angerührt.
Irgendwie war mir das ganze trotz Joghurt und Senf noch zu fettig und ohne einen Geschmacksmittelpunkt. Da habe ich mich kurzerhand für Kürbiskernöl entschieden, als ich sofort an den tollen Steirersalat denken musste den meine Mutter so lecker zubereitet, und hab davon mal eine ordentliche Portion reingekippt.
Probe kosten und tadaa – der leicht nussige Geschmack des Kernöls sorgt für das nötige Gegengewicht zur Mayonnaise.

IMG_4550

Später ist noch deutlich mehr Kürbiskernöl dazu gekommen, als man jetzt auf dem Foto sieht.

Ich fand’s Leggoschmeggo!

Bis zum nächsten Mal,
eure Sarah

Willst du mein Essen schon sehen bevor es auf dem Blog online kommt?
Folge mir auf Instagram unter „@carambea“.

Hast du ein Rezept von mir nachgekocht?
Poste es auf Instagram mit dem Hashtag #sarahskochbuch und verlinke mich.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s